ORM
 

Initiatoren RSP vlnr_Christian Birklbauer, Günther Knobloch, Georg Höfer CR Harald Illmer
 
separator
Der Startschuss zur Gründung einer gemeinnützigen Rallye-Sport Promoter gGmbH ist gefallen!

Im Rahmen des ARC-Laufes „Perger Mühlstein Rallye“ haben sich die drei Initiatoren – Günther Knobloch, Georg Höfer und Christian Birklbauer - in Oberösterreich getroffen, um die finalen Schritte zur Gründung der gemeinnützigen Rallye-Sport Promoter gGmbH abzustimmen.

Fotos: Harald Illmer, Dominik Autengruber

Ziel des Unternehmens ist es, den Rallyesport in Österreich - im Fokus steht die Rallye-Staatsmeisterschaft ORM - in einer sich schnell ändernden Welt der Mobilität entsprechend zu präsentieren, zu kommunizieren und auf diesem Weg gemeinnützig zu unterstützen. Sowohl sportliche als auch weitere spannende Themen rund um den österreichischen Rallyesport werden künftig verstärkt thematisiert. Der in Österreich regional durch erfolgreiche Rallyes – die Jännerrallye ist beispielsweise die größte Sportveranstaltung in Oberösterreich – bereits sehr präsente Motorsport soll ab 2023 durch intensivere Vernetzung mit österreichischen Fahrzeuganbietern, Partnern und den Rallyefans auf nationaler Ebene verstärkt transportiert werden. Dabei sollen Hybrid- und Elektrofahrzeuge, synthetische Kraftstoffe und weitere neue Technologien genauso wie aktuelle und historische Fahrzeuge sowie weitere interessante Themen entsprechend Beachtung finden.  

Der unentgeltliche Aufbau der RSP-Organisation findet durch die drei Initiatoren statt. Auch von den am Projekt künftig mitwirkenden Dienstleistern wird erwartet, dass diese das RSP-Partnernetzwerk im Sinne des Sports und der Gemeinnützigkeit des Projektes entsprechend unterstützen. Das vom RSP und seinen Partnern gemeinsam entwickelte Budget zur Vermarktung der ORM wird überwiegend in Marketing und PR investiert, die finanzielle Förderung der Rallye-Veranstalter ist die zweite wichtige Aufgabe des Promoters. Inputs und Ideen dazu werden in monatlich geplanten „RSP-Netzwerktreffen“ gesammelt und entwickelt. Das RSP-Netzwerk besteht neben den Gesellschaftern des RSP aus Vertretern aller RSP-Partner. Dieses Netzwerk laufend weiter zu entwickeln ist eine der Hauptaufgaben des Promoters. Die erste Infoveranstaltung des RSP ist am 24. September in Rappolz (NÖ) geplant, das zweite persönliche Treffen im Rahmen der Classic Expo in Salzburg (14. – 16. Oktober). Das erste Treffen bei einer Rallye ist, sofern die Veranstaltung wie geplant stattfindet, im Rahmen des ORM-Finales vom 21. – 23. Oktober im Raum Horn (NÖ) angedacht. Details dazu folgen zeitgerecht auf der Internet-Plattform www.rallye-sport.at. Ab September soll das Webportal zur zentralen Kommunikationsplattform des österreichischen Rallyesports entwickelt werden.



Günther Knobloch (Marketing & Partnerbetreuung): „Der Rallyesport begeistert viele Menschen in Österreich, das erlebe ich immer wieder hautnah. Eine verstärkte Kommunikation und die bessere Vernetzung der Fans mit dem Sport und all seinen Akteuren ist mir daher ein Anliegen. In dem Zusammenhang möchte ich mich bei der AMF, insbesondere bei dem Präsidenten Univ.-Prof. Dr. Harald Hertz und dem Generalsekretär Mag. Michael Fehlmann, für das in unser gemeinsames Projekt gesetzte Vertrauen bedanken.“

Georg Höfer (Organisation & Partnerbetreuung): „Wir wollen in der Rallye-Community ja alle das gleiche: mehr Zuschauer, mehr Teilnehmer, mehr Veranstaltungen und mehr mediale Aufmerksamkeit. Jetzt haben wir die Basis dafür, diese Visionen gemeinsam zu verwirklichen. Besonders freut mich, dass wirklich jeder, dem der Rallyesport am Herzen liegt, sich einbringen und mitwirken kann! Schlussendlich profitiert ja der gesamte Sport davon – Partner und Medien genauso wie Fahrer, Beifahrer, Teams und natürlich die Zuschauer und Fans.“

Christian Birklbauer (PR & Partnerbetreuung): "Es ist mir ein Anliegen, den Rallyesport sowohl für bestehende als auch zukünftige Fans und Partner in derselben Faszination darzustellen, mit der ich ihn seit jeher erlebe. Ich bin beeindruckt von den vielen bereits geschaffenen, großartigen Initiativen und Personen, die für den Rallyesport tätig sind. Mit der nunmehrigen gemeinnützigen Organisationsform, die diese Kräfte vernetzt und zum Wohle der Rallyestaatsmeisterschaft bündelt, wollen wir zusammen weiter Positives in diesem Sport bewirken."

separator